Logo

Rettungskräfte wollen eingeschlossene Höhlengänger befreien

Grabenstetten (dpa) - Die in einer Höhle auf der Schwäbischen Alb eingeschlossenen Männer sollen möglichst heute aus ihrer Notlage gerettet werden. Ansteigende Wassermassen hatten den zwei Höhlengängern in Baden-Württemberg am Abend den Rückweg ins Freie abgeschnitten und einen Großeinsatz der Rettungskräfte ausgelöst. Die beiden Männer sitzen etwa 650 Meter tief in der Falkensteiner Höhle fest. Vier Höhlenretter seien zu ihnen vorgedrungen und würden sie derzeit betreuen. Den Männern - einem Höhlen-Guide und dessen Kunde - gehe es gut.