Logo

Kriminalität

Einbrüche in Geräteschuppen und Gartenhäuser

Marbach/Oberstenfeld. Gleich an mehreren Orten im Bottwartal sind in den vergangenen Tagen Einbrüche auf Gartengrundstücke verübt worden. Die Häufung ist laut einem Polizeisprecher zwar auffällig, ob aber ein und dieselben Täter dahintersteckten, müssten die weiteren Ermittlungen zeigen – zumal auch die Tatzeitpunkte nicht feststehen, die Vorfälle wurden lediglich nun am selben Tag angezeigt.

Zwischen dem Neujahrstag und dem vergangenen Samstag müssen die drei Einbrüche in Oberstenfeld stattgefunden haben. Betroffen sind zwei Gartenhäuser im Gewann „In den Klären“, bei denen Unbekannte die Fensterläden aufhebelten und dann die Terrassentüren an den Gebäuderückseiten einschlugen. Gestohlen wurde aber augenscheinlich nichts.

Ohne Beute mussten laut Polizei auch diejenigen wieder abziehen, die im Gronauer Gewann Kälberkopf über einen Zaun stiegen und in ein Gartenhaus eindringen wollten, dabei aber scheiterten. Anschließend brachen sie einen Geräteschuppen auf, in dem sie jedoch ebenfalls nichts Stehlenswertes fanden. Den Schaden gibt die Polizei mit 50 Euro an, im Fall der beiden anderen Orte sei er noch unbekannt.

Eisenstange als Tatwerkzeug

Länger ist der Tatzeitraum für den Einbruch in einen Geräteschuppen in Marbach. Unbekannte haben den Angaben zufolge zwischen Samstag, 28. Dezember, und dem vergangenen Samstag ihr Unwesen im Gebiet Goldäcker getrieben. Mit einer Eisenstange brachen sie den Schuppen auf und stahlen eine Motorkettensäge und eine Spaltaxt. Den Wert gibt die Polizei mit etwa 300 Euro an, den Schaden am Geräteschuppen mit 150 Euro. (red)

Info: Zeugen, die im Zusammenhang mit den Taten sachdienliche Angaben geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Marbach unter der Telefonnummer (0.71.44).90.00 in Verbindung zu setzen.