Logo

Unfall

Frontalcrash fordert Todesopfer

56-jähriger Fahrer stirbt im Krankenhaus – Mit voll besetztem Auto auf regennasser Straße auf Gegenfahrbahn geraten

Die Folgen des Zusammenstoßes beim Sauserhof sind heftig: Alle Unfallbeteiligten kommen in Krankenhäuser, ein Fahrer stirbt dort später. Foto: KS-Images.de
Die Folgen des Zusammenstoßes beim Sauserhof sind heftig: Alle Unfallbeteiligten kommen in Krankenhäuser, ein Fahrer stirbt dort später. Foto: KS-Images.de

Großbottwar. Bei einem schweren Unfall am Samstagabend bei Großbottwar ist ein Autofahrer gestorben. Der 56-Jährige war gegen 20.40 Uhr mit vier weiteren Personen in seinem Citroen auf der Landesstraße von Oberstenfeld kommend in Richtung Sauserhof unterwegs. Aus bislang ungeklärter Ursache geriet er auf regennasser Fahrbahn nach links auf die Gegenfahrbahn und prallte frontal in einen entgegenkommenden VW, teilte die Polizei mit. Durch die Wucht des Aufpralls wurden der Fahrer und eine 17-Jährige auf der Rückbank im Auto schwer verletzt eingeklemmt. Zudem geriet der Citroen in Brand. Das Feuer konnte durch Ersthelfer aber schnell gelöscht werden.

Neben der 16-jährigen Tochter, die als Beifahrerin dabei war, wurde die beiden weiteren Mitfahrerinnen im Alter von 16 Jahren ebenfalls schwer verletzt. Die 31-jährige Fahrerin des VW und ihr zweijähriger Sohn wurden leicht verletzt. Alle Beteiligten wurden anschließend in umliegende Krankenhäuser gebracht, dort erlag der 56-jährige Fahrer des Citroen kurze Zeit später auch seinen Verletzungen.

Der Unfall bedeutete auch einen Großeinsatz für die Feuerwehren. Vor Ort waren insgesamt 43 Kräfte aus Großbottwar, Oberstenfeld und Marbach mit sieben Fahrzeugen. Der Rettungsdienst war mit sieben Einsatzfahrzeugen vor Ort, ebenso drei Notarztwagen sowie die Straßenmeisterei Ludwigsburg mit einem Fahrzeug. Die Landesstraße war bis 1.50 Uhr für die Unfallaufnahme und die Reinigung der Fahrbahn in beide Richtungen voll gesperrt. (red)